"Erziehungspartnerschaft meint die gemeinsame Verantwortung und die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Eltern und pädagogischen Fachkräften in Bezug auf die Erziehung eines Kindes.

Grundlage der Partnerschaft sind Dialog und Kommunikation."

 

Vollmer, Knut: Fachwörterbuch für Erzieherinnen und pädagogische Fachkräfte

 

Erziehungspartnerschaft setzen wir in verschiedenen Formen der Zusammenarbeit um:

  • beim Anmeldegespräch
  • beim Kennenlerngespräch
  • beim Entwicklungsgespräch
  • beim Tür- und Angelgespräch
  • bei vereinbarten Gesprächen nach Bedarf

 

Auch die Partizipation und Information der Eltern ist Bestandteil der Erziehungspartnerschaft.

Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • pädagogische Dokumentation, wie z.B. Bilder der kinder aushängen, Tagesrückblick
  • Elternbriefe
  • Homepage der Kinderburg
  • Elternabende
  • Elternbeirat als Mittler zwischen Eltern
  • Elternbefragung einmal jährlich
  • Elternmitarbeit

 

Die vielfältigen Fähigkeiten und Begabungen unserer Eltern bereichern unseren Alltag in der Kinderburg. Beispielsweise durch:

  • Mitbringen und Spielen von Musikinstrumenten
  • Eltern aus anderen Kulturen stellen sich und das Leben in einem anderen Land vor (Essen, Kleidung, Leben...)
  • Eltern stellen ihren Beruf vor
  • Eltern, die ein Instrument spielen, unterstützen uns beim Üben von Liedern für Feste und Feiern.

 

Durch das Einbeziehen der Eltern in unseren Kigaalltag verbessern wir die Qualität der Zusammenarbeit und ermöglichen vor allem den Kindern, aber auch den Fachkräften und Eltern neue Lernerfahrungen.